Sie sind hier: Startseite

Department of English, American, and Celtic Studies

Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie der Universität Bonn (IAAK)

Das Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie trauert um Dr. Heiner Gillmeister, seinen langjährigen Mitarbeiter, der am Donnerstag, den 25. März 2021, verstorben ist. Gillmeister sw

Heiner Gillmeister, Jahrgang 1939, studierte nach Abitur (1959) und Wehrdienst ab dem WS 1960/1961 Germanistik, Anglistik und Sprachwissenschaft. Nach dem 1. Staatsexamen und dem Referendariat (2. Staatsexamen) am Emil-Fischer-Gymnasium in Euskirchen (1966-1968) lehrte er nebenamtlich bereits ab 1968 als Lehrbeauftragter am (damaligen) Englischen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, wo er 1970 mit einer Studie zu Discrecioun. Chaucer und die Via Regia (veröffentlicht 1972 in der Reihe ‚Studien zur englischen Literatur‘ Bd. 89) promoviert wurde. Im Jahre 1971 wurde er wissenschaftlicher Assistent, im Jahr (1972) darauf zum Akademischen Rat in der Abt. Historische Sprachwissenschaft und moderne Linguistik ernannt, wo er bereits 1974 zum Akademischen Oberrat befördert wurde. Für mehr als drei Jahrzehnte (bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2004) lehrte und forschte Dr. Heiner Gillmeister im englischen Seminar, voller Empathie, Enthusiasmus und Leidenschaft für seine zahlreichen Studierenden und seine weitgespannten Forschungsinteressen, durchgängig auch mit einer unverkennbaren (selbst-)ironischen Distanz zu den atemverschlagend schnellen Transformationsprozessen, denen die Universität als Institution in den Jahrzehnten von 1970-2000 ausgesetzt war.

 

Konstanten des Forscherlebens von Dr. Heiner Gillmeister konstituieren Geoffrey Chaucer, dem er 1984 eine zweite Monographie (Chaucer’s Conversion. Allegorical Thought in Medieval Literature) und über die Jahre zahlreiche Essays widmete, und die englische Sprachgeschichte, die er didaktisch aufbereitet in Service. Kleine Geschichte der englischen Sprache (1993) vorlegte. Der Titel der zweiten Auflage, dieses nicht nur bei seinen Studierenden sehr erfolgreichen Buches, verweist bereits launig auf Dr. Heiner Gillmeisters zweites wissenschaftliches Stand- bzw. Spielbein: Second Service. Kleine Geschichte der englischen Sprache (2002). Ausgehend von sensiblen sprachhistorischen Wortuntersuchungen zur Geschichte des Tennis und des Golfs (bereits ab Mitte der 1970er Jahre) wurde Dr. Heiner Gillmeister schnell zu einem der bedeutendsten Sporthistoriker Deutschlands (speziell Tennis, Golf und Fußball), dessen Expertise und Forschungsergebnisse europaweite, ja weltweite Beachtung fanden, wie der ‚Outstanding Academic Titles Award‘ des US-Magazins Choice für seine herausragende Studie Tennis. A Cultural History (1998, 2. Aufl. 2017) und die Tatsache, dass die Gründung des ‚Nederlands Golfmuseum‘ sich im Wesentlichen seinen Forschungen verdankt, in denen er die kontinentalen Wurzeln des Golfsports dokumentierte, zeigen. Wie insgesamt die Studien zur Sportgeschichte quantitativ etwa 75% des wissenschaftlichen Werkes von Dr. Heiner Gillmeister ausmachen, so fehlt es auch nicht an Studien, die seine beiden Forschungsleidenschaften konstruktiv zusammenführen: erwähnt sei exemplarisch nur der Essay „Chaucer’s Monk and Sports and Games in Medieval Monasteries and Cathedral Churches“ (2013). Und es ist im Rückblick auch sicherlich kein Zufall, dass Dr. Heiner Gillmeister vier Jahre nach seiner Pensionierung die Ergebnisse langjähriger und akribischer Detailforschungen in einer mustergültigen Edition des Tagebuchs von John Pius Boland, Bonner Student und Olympiasieger im Tennis 1896, im Druck vorlegen konnte, eine Editions- und Kommentierungsleistung, die ihres gleichen sucht: From Bonn to Athens – Single and Return. The Diary of John Pius Boland, Olympic Champion Athens 1896 (2008).

 

Heiner Gillmeister bleibt jedoch nicht nur als engagierter akademischer Lehrer und ausgewiesener, renommierter Forscher in Erinnerung; er war darüber hinaus ein überaus geschätzter, (selbst-)kritischer Kollege, ein überaus kluger Gesprächspartner, kurz: ein – nicht zuletzt durch seine eigene, biographisch weit zurückreichende sportliche Sozialisation – Mannschaftsspieler im besten Sinne, ein Team-Player, der sich u.a. auch im Fußballstadion über kaum etwas so sehr (und dann auch lautstark) ereifern konnte wie über Egoismen einzelner Akteure, die den Erfolg der Mannschaft, des Teams, insbesondere seiner geliebten Königsblauen des FC Schalke 04, gefährdeten und vielfach auch verhinderten.

 

Wir betrauern mit seiner Frau Anja seinen viel zu frühen Tod und werden als Institut Dr. Heiner Gillmeister stets ein ehrendes Andenken bewahren. R.i.p.

 

(für das Institut: Prof. Dr. Uwe Baumann)

 

 

    ES 1 neu1.jpg

     

Welcome to the online presence of the Department of English, American, and Celtic Studies.

 

In the Summer Semester 2021, we are continuing with most of our courses online as required by current regulations in response to Covid-19. Many of our other activities have continued in online form as well, so please explore this website to find out how you can take part. We wish you all the best in this challenging time, and look forward to learning and researching together as soon as we can safely do so!

Department of English, American and Celtic Studies
Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Regina-Pacis-Weg 5
53113 Bonn
Germany

     

     

     

    Practical notes:

    - The Prüfungsamt has created a FAQ concerning exams, etc: 
    https://www.philfak.uni-bonn.de/de/studium/pruefungsamt/faq-corona-virus
     

    - The Department is concerned about the current situation and is interested in the well-being of students and staff. The library and offices are therefore currently closed. Instructors and other staff are very happy to advise students via email or telephone.

    - Please let your instructors know if you have limited access to a computer, internet connection, etc., that will affect your ability to do class work or participate in live online meetings. 

    - Research: we are aware that researching papers is difficult at the moment and will adjust our expectations accordingly. Here you can find a manual on how to install the VPN client which allows you to connect to the University network and access various academic journals and texts via the Bonn University and State Library website. 

    - A useful list of academic resources now being made freely available online (often without a library connection) can be found here: https://guides.library.yale.edu/spring2020freeresources

     

     

     

      

  • Our Sections

  • Office hours, fields of research, and publications of our faculty and staff: People

  • Information on our undergraduate and graduate programmes, and our online contact form: Studying

  • Conferences, research groups and centres: Research

  • How to find us, administrative coordinator, head of department, website details: Contact

  • Living in Bonn, writing papers, planning your career, links to everything: Resources

  • For further questions, please see: FAQ

 
 
 

 

 

Artikelaktionen